EPRA: Erfolgreiches Jahr für die Phenolharzindustrie

Die Europäische Phenolharz-Vereinigung EPRA (European Phenolic Resins Association) berichtet über ein erneut erfolgreiches Jahr. Ihre Mitgliedsunternehmen verzeichneten 2016 Zuwächse von bis zu 4,6 Prozent.

Besonders dynamisches Wachstum erzielten der EPRA zufolge die Mitglieder im Baubereich. Aber auch die Industrieanwendungen und das Geschäft mit Isoliermaterial zeigten überdurchschnittliches Wachstum. Für das laufende Jahr bezeichnete die EPRA die Aussichten als weiter positiv. Sie begründet das damit, dass die Phenolharzindustrie konsequent neue Produktentwicklungen vorangetrieben habe und das auch fortführe. Das erlaube es den EPRA-Kunden, die Anwendungsprofile und Eigenschaften ihrer phenolharzbasierten Produkte stets weiter zu verbessern.

Arno Knebelkamp, CEO Prefere Resins, der den Vorsitz der EPRA in den ersten Monaten des Jahres übernommen hatte, betonte: „Es ist gleichermaßen spannend wie lohnend zu sehen, dass Phenolharze immer noch ganz einzigartige Materialien sind, wenn es darum geht, punktgenau modifizierte und formulierte Substanzen zu finden, die eine so breite Palette an Anwendungen abdecken und dabei die Anforderungen von Kunden und Regulierungsstellen nicht nur einhalten, sondern sogar übertreffen. Und das, obwohl es Phenolharze schon mehr als ein Jahrhundert lang gibt. Das Bekenntnis der Phenolharzindustrie, beständig in die Harzentwicklung und -produktion zu investieren, spiegelt sich trefflich im Wachstum, das auch 2016 erzielt wurde. Kein Zweifel, wir werden zusammen mit unseren Kunden auch in den kommenden Jahren wachsen.“

Alle EPRA Mitglieder werden weiterhin eine nachhaltige Sicht auf Phenolharz-Technologien und ihre positiven Einfluss auf zentrale Industrie-Anwendungen unterstützen.

Die EPRA bekennt sich über ihre Mitglieder zur Anwendung Europäischer Wettbewerbsgesetze und sämtlichen anwendbarem nationalen Wettbewerbsbestimmungen. Besprechungen und Tagungen werden im DNU Treuhandbüro abgehalten, einem unabhängigen Treuhänder, der sicherstellt, dass die Aktivitäten der EPRA nationales und internationales Recht einhalten.

Mehr Informationen finden Sie (auf englisch) auf der EPRA Website. Fragen an oder Kommentare zur EPRA richten Sie bitte an:

Dr. Nausch Unternehmensberatung GmbH
- Treuhandbüro -
Hallbergstrasse 5
D-40239 Duesseldorf
E-Mail: thb@dnu.eu
Tel.: +49-(0)-211-68 78 940

ansprechpartner

Désirée Prêt
Executive Assistant
desiree.pret@prefere.com
+49 3362 72 355

nachrichten

Prefere Resins kauft Melamines & Paraform von INEOS

Wachstum bei Portfoliounternehmen von Silverfleet...

mehr

EPRA mit neuer Website

Die European Phenolic Resins Association (EPRA),...

mehr

Eigentümerwechsel bei Prefere Resins

Silverfleet Capital übernimmt Mehrheit an...

mehr

Phenolharz-Hersteller Prefere Resins setzt Biopolymer erstmals industriell ein

Als Europas erster Hersteller produziert Prefere...

mehr

Micaela Schönherr
neue CFO der Prefere Gruppe

Seit 1. Juli 2017 ist Dr. Micaela Schönherr...

mehr

EPRA: Erfolgreiches Jahr für die Phenolharzindustrie

Die Europäische Phenolharz-Vereinigung EPRA...

mehr

Werk Erkner startet Formaldehyd-Produktion

Die neue Anlage am Standort Erkner ist in den...

mehr

Neuer Technologie-Vorstand

Dr Michael Schwab neuer Technologievorstand

mehr

Neuer Vorstandschef für Prefere Resins

Dr. Arno Knebelkamp neuer Vorsitzender des...

mehr

termine

25.-29. Juni 2019

GIFA 2019

mehr

25.-29. Juni 2019

METEC 2019

mehr

solution finder

Ihre Branche, Ihre Anforderung oder Anwendung: